Reinhold-Otto-Grundschule

Wir über Uns

Besonders wichtig ist uns, dass in den sieben Ganztagsgruppen immer jeweils eine weibliche Erzieherin und ein männlicher Erzieher als Gruppenteam zusammenarbeiten. Erzieherinnen und Erzieher – ebenso wie Lehrerinnen und Lehrer – sind in ihrem eigenen Verhalten immer Vorbild. Dadurch, dass alle Bezugserzieher*innenteams gemischtgeschlechtlich zusammengesetzt sind, bieten wir allen Kindern Orientierung, Halt und Hilfe, so dass sich die Kinder ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend orientieren können.

Ein besonderes Anliegen von uns ist es, ein friedliches Miteinander zu verwirklichen. So üben wir in Konfliktfällen die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Dabei lernen die Kinder wertfrei eine Situation zu beschreiben, ihre Gefühle zu benennen, darzustellen welche Bedürfnisse sie hatten und was sie sich von dem Konfliktpartner oder der Konfliktpartnerin wünschen. Die gute Zusammenarbeit zwischen ergänzender Förderung und Betreuung und Schule zeigt sich darin, dass dieses Modell auch im Klassenrat angewandt wird. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf und sechs helfen als Streitschlichter Konflikte in der Hofpause zu lösen und nutzen dabei die Elemente der gewaltfreien Kommunikation.

Die meisten Kinder freuen sich auf unsere „Abschlussobstrunde“, die um 15:30 Uhr beginnt und um 16:00 Uhr endet. Ohne gestört zu werden kommen die Hortkinder hier mit ihren Erzieherinnen bzw. Erziehern und ihrer Gruppe zusammen, um aktuelle Themen oder Probleme zu besprechen, zu lesen und zu musizieren, Geburtstag zu feiern oder den Tag mit einem gemeinsamen Spiel ausklingen zu lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.