Heide Grundschule

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit hat am 15.08.2017 an der Heide-Grundschule die Arbeit aufgenommen und ist dort inzwischen gut angekommen. Es gibt feste Ansprechzeiten für Kinder, Eltern und das pädagogische Personal sowohl in Haus 1 als auch am Filialstandort Haus 2. Regelmäßig werden Gruppenarbeiten zum sozialen Lernen mit Schülerinnen und Schülern, auch speziell mit Kindern aus den Willkommensklassen, angeboten. Außerdem findet regelmäßig ein Elterncafé mit dem Fokus auf „Hören und Kommunikation“ statt. Verschiedene theaterpädagogische Angebote und die Ausbildung von Streitschlichtern sind für das Jahr 2019 geplant.

Die Schulsozialarbeit bietet:

  • Unterstützung der Schule bei der Umsetzung des Inklusionsschwerpunktes „Hören und Kommunikation“
  • Elternarbeit in Form von Beratung und offenen Gesprächsangeboten
  • Krisenintervention im Einzelfall
  • Vernetzung im Stadtteil / Kiez mit Einrichtungen aus dem Sozialraum und Aufbau einer verbindlichen Kommunikationsstruktur

Die Schulsozialarbeit an der Heide-Grundschule versteht sich als ein handlungsfeldübergreifendes Angebot der Jugendhilfe, das die soziale Entwicklung und Bildung der Kinder in den Lernprozess integriert. Bei der Betrachtung von auffälligem Verhalten einzelner Schülerinnen und Schüler werden schulische, familiäre und sozialräumliche Bedingungen gleichermaßen einbezogen und damit der Blick in Richtung Lebenswelt der Kinder erweitert. Die Schulsozialarbeit arbeitet eng mit den anderen schulischen Akteuren wie Lehrerkollegium, Personal der ergänzenden Förderung und Betreuung sowie der Schulleitung zusammen, um das Lernen und die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler im Lebensraum Schule zu unterstützen.

Kinder, Eltern und Angehörige sowie das Schulpersonal haben die Möglichkeit, zu festen Sprechzeiten und nach Vereinbarung vertrauliche Beratungsgespräche mit der Schulsozialarbeiterin zu führen. Konflikte im Schulalltag, Lernschwierigkeiten sowie familiäre Probleme der Schülerinnen und Schüler können im geschützten Rahmen thematisiert und bearbeitet werden.

Präventive Angebote wie die Ausbildung von Streitschlichtern oder das Projekt „Ich bin STARK und FAIR!“ sowie Angebote zur kulturellen Bildung, z. B. die Durchführung einer Theater-AG, leisten einen Beitrag zur Stärkung der Selbstwirksamkeitserwartung, des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls der Kinder und tragen zu einem positiven Schulklima bei.

Als inklusive Schwerpunktschule Hören und Kommunikation legt die Schulsozialarbeit an der Heide-Grundschule besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit den schulischen Sonderpädagoginnen. Angebote zur Vernetzung der Eltern hörbeeinträchtigter Schülerinnen und Schüler werden in einem Elterncafé organisiert. Die Vermittlung von Hilfen im Sozialraum und berlinweit sowie die Unterstützung bei der Gestaltung von Übergängen bilden einen weiteren Schwerpunkt der Schulsozialarbeit an der Heide-Grundschule.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.